Fliesen auf Fliesen verlegen – So wird’s gemacht

Was tun, wenn man Fliesen verlegen will und sich auf dem dafür vorgesehenen Untergrund bereits Fliesen befinden? Eine Möglichkeit ist es, die alten Fliesen mithilfe von Meißel oder Schlagbohrer zu entfernen. Dies ist jedoch ziemlich mühevoll und zeitaufwendig und es verursacht außerdem jede Menge Dreck und Schutt. Eine Alternative dazu ist es, die neuen direkt auf den Alten Fliesen zu verlegen. Auf diese Weise erhalten Sie einen komplett neuen Fliesenspiegel und mit dieser Methode ist man wesentlich schneller und sauberer. Aber auch bei dieser Variante müssen bestimmte Dinge beachtet werden.

 

Beim Fliesen verlegen können die alten Fliesen drin bleiben
Beim Fliesen verlegen können die alten Fliesen drin bleiben – © Aristillus by pixelio.de

 

Vorbereitung zum Fliesen verlegen auf Fliesen

Bevor mit dem Fliesen verlegen begonnen werden kann, muss zunächst die Beschaffenheit des alten Fliesenspiegels überprüft werden. Mittels des sogenannten Klopftests, bei dem man mit einem Gummihammer gegen die alten Fliesen klopft, lässt sich feststellen, ob diese noch fest sitzen oder ob sie möglicherweise hohl liegen. Wenn das der Fall ist, müssen die betreffenden Fliesen entfernt und die verbleibenden Lücken zugespachtelt werden. Ist dies erledigt, müssen die alten Fliesen ordentlich gereinigt werden, damit sie frei von Fett und Staub sind. Ist der Untergrund sauber, wird er mit einem passenden Haftgrund behandelt.

Fliesen auf Fliesen verlegen – Der richtige Fliesenkleber

Anschließend kommt der Fliesenkleber zum Einsatz. Für das Fliesen verlegen auf alten Fliesen wird ein flexibler Kleber gebraucht. Hier kann einerseits ein pulverförmiger Kleber auf Zementbasis verwendet werden oder andererseits ein fertiger Dispersionskleber. Mittels einer Glättkelle wird der Fliesenkleber aufgetragen und anschließend mit einem Zahnspachtel durchkämmt. Die optimale Klebermenge sowie Kleberstruktur erhält man dabei, indem der Zahnspachtel in einem 45°-Winkel angesetzt wird. Die neuen Fliesen werden nun einfach in den Kleber gedrückt. Um die Fliesen exakt auszurichten, kann eine Richtschnur eingesetzt werden. Und auch für die Einhaltung einer einheitlichen Fugenbreite gibt es mit dem Fugenkreuz ein passendes Hilfsmittel. Sind alle Fliesen verlegt und der Kleber getrocknet, müssen die Fugen noch geschlossen werden. Dazu eignet sich in diesem Fall am besten ein flexibler Fugenmörtel.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *