Fliesenarten und ihre Unterscheidungsmerkmale

Wenn auf einer Boden- oder Wandfläche Fliesen verlegt werden soll, ist die Auswahl einer geeigneten Fliesenart ein wichtiger Bestandteil, der bei den Vorüberlegungen berücksichtigt werden muss. Genau genommen wird die allgemeine Bezeichnung Fliesen als ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Platten aus den verschiedensten Materialien und mit unterschiedlicher Beschaffenheit verwendet.

Bei der Unterscheidung der einzelnen Fliesenarten können mehrere Merkmale herangezogen werden. Zunächst kann eine Einteilung in Boden- und Wandfliesen vorgenommen werden. Bodenfliesen sind dabei in der Regel größer und belastbarer als Wandfliesen. Außerdem müssen sie auch hinsichtlich der Rutschfestigkeit und der Trittsicherheit bestimmte Anforderungen erfüllen. Werden Fliesen im Außenbereich verlegt, sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass Fliesenarten verwendet werden, die besonders frostbeständig sind.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Beschaffenheit der Oberfläche. Bezogen darauf lassen sich glasierte und unglasierte Fliesen unterschieden. Während glasierte Fliesen sich dadurch auszeichnen, dass sie vollständig wasserabweisend sind, geben unglasierte Fliesen den Grundfarbton besser wieder. Sie haben jedoch den Nachteil, dass sie anfälliger für Flecken sind.

Fliesenarten aus Keramik

Die meisten Fliesenarten bestehen aus Keramik und lassen sich wie folgt unterteilen:

  • Steingutfliesen: Aufgrund ihrer mangelnden Frostbeständigkeit und ihrer verhältnismäßig hohen Porosität eignet sich diese glasierte Fliesenart nur für den Innenbereich. Am häufigsten werden sie in Badezimmern eingesetzt.
  • Steinzeugfliesen: Diese Fliesenart ist durch hohe Strapazierfähigkeit, Härte sowie Frostsicherheit und Abriebfestigkeit gekennzeichnet. Daher kommen diese, im Allgemeinen unglasierten Fliesen besonders im Außenbereich zum Einsatz.
  • Feinsteinzeugfliesen: Trotz der unglasierten Oberfläche sind sie in hohem Maße wasserabweisend. Zudem sind sie fleckenresistent, pflegeleicht und enorm strapazierfähig, weshalb sie oft in Küchen verwendet werden.

 

Eine besondere Fliesenart: Mosaikfliesen
Eine besondere Fliesenart: Mosaikfliesen – © OwnMoment by stock.xchng

 

Zusätzlich zu diesen häufig verwendeten Fliesenarten gibt es noch einige Sonderformen. Hierzu gehören beispielsweise Bordüren-, Glas- oder Mosaikfliesen, welche oft zu Verzierungszwecken eingesetzt werden. Aber auch Natursteine, wie beispielsweise Granit, Jura oder Marmor sind gut geeignet zum Verlegen. Sie sorgen in der Regel für ein edles Design und sind gleichzeitig belastbar.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *