Kreuzfugen schaffen Ruhe und klare Linien

In der Baubranche kennt man den Begriff Kreuzfuge in mehreren verschiedenen Bereichen. Es existieren Kreuzfugen im Holz- und Möbelbau, bei der Herstellung von Mauerwerk, bei der Eindeckung von Dachflächen und natürlich auch bei der Verlegung von Fliesen und Platten.

Bei der Fliesenverlegung dienen Fugen im Allgemeinen dazu, materialbedingte Abweichungen der Kantenlänge sowie der Rechtwinkligkeit der einzelnen Fliesen auszugleichen. Kreuzfugen stellen hierbei die einfachste und am häufigsten verwendete Art bei der Gestaltung von Fugen dar. Sie sind sowohl am Boden als auch an Wänden universell einsetzbar, da statische Belange dabei nicht von Bedeutung sind. Wie der Name es vermuten lässt, bestehen Kreuzfugen aus zwei Fugen, die sich kreuzen. Genauer gesagt treffen hier die vertikal verlaufende Stoßfuge und die horizontale Lagerfuge an einem Punkt aufeinander.

 

Kreuzfugen
Kreuzfugen – © Annamartha by pixelio.de

 

Im Bodenbereich werden Kreuzfugen zumeist bei quadratischen Platten angewandt, die unversetzt verlegt werden, wie beispielsweise beim klassischen Schachbrett-Muster. Im Wandbereich wird diese Technik zusätzlich auch bei rechteckigen Fliesen verwendet. Während versetzt verlegte Fliesen eine lebendige Rhythmik erzeugen, bringt diese lineare Form der Fliesenverlegung einerseits eine gewisse Ruhe in den Raum und betont andererseits die Blickachsen. Mehr Dynamik wird mit einem gemischten Fliesenverband aus unterschiedlich großen rechteckigen und quadratischen Fliesen erreicht. So lassen sich auch mit der alltäglichen Kreuzfuge interessante und lebhafte Fliesenmuster gestalten.

Kreuzfugen auch bei Fußbodenheizungen

Bei der Verlegung von Fußbodenheizungen begegnet man den Kreuzfugen ebenfalls. Da hier in der Regel mit großformatigen Bodenplatten gearbeitet wird, wird die Verwendung von Kreuzfugen auf den technischen Merkblättern des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes empfohlen.

Erfahrene Fliesenleger haben die richtige Fugenbreite meist quasi im Blut. Für weniger erfahrene Heimwerker gibt es ein einfaches Hilfsmittel, dass sie beim Verlegen von Fliesen mit Kreuzfugen unterstützt: das sogenannte Fugenkreuz. Dieses wird in den noch feuchten Kleber zwischen den Fliesen gedrückt und es sorgt dafür, dass die Fugenbreite einheitlich ist und das Verlegen der Fliesen schneller vorangeht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *