RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Renovierung » In die Sanierung Ihres Balkons zu investieren zahlt sich aus!

Balkone müssen einiges aushalten können, um den stetig wechselnden Wetterverhältnissen standhalten zu können. Wird der Bodenbelag vor seiner Verlegung thermisch behandelt, hält er den unterschiedlichen Wetterbedingungen lange stand. Trotzdem kann es nach einigen Jahren zu einer kompletten Sanierung des Balkons kommen. Fliesenverlegungen.org informiert Sie über die wichtigsten Sanierungsmaßnahmen.

Gesprungene Fliesen, kaputte Fugen, bröckelnder Beton oder Probleme mit der Balkonabdichtung stellen keinen Grund dar, die Hände in den Schoß zu legen und aufzugeben. Wichtig ist es, so schnell wie möglich und vorausschauend zu handeln. Besonders problematisch sind die durch die Witterung entstehenden Haarrisse in den Fugen. Diese Risse entstehen auch bei sorgfältiger Ausführung und können zur Durchfeuchtung des Unterbaus führen, da Schmelzwasser und Niederschlag eindringen können. Nun ist es von essenzieller Bedeutung, sich vor einem teuren Sanieren des Balkons mit den verschiedenen Materialien und Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Eine Beratung vom Fachhandwerker spart unerwünschte Kosten und schont vor allem die Nerven.

Bauschäden vermeiden durch das Investieren in eine professionelle Balkonsanierung

Eine professionelle Balkonsanierung muss die oberste Priorität haben, um Feuchtigkeitsschäden vorzubeugen. Bei der Balkonsanierung Kosten zu sparen, rächt sich in den meisten Fällen bereits nach einigen niederschlagsreichen Monaten.

• Wird der Balkon samt Bodenbelag saniert, wird in einem ersten Schritt der vorherige Bodenbelag komplett abgetragen.

• Nach dem Säubern der Fläche kommt es in einem zweiten Schritt zum Auftragen der Dichtmasse. Dabei sollte auf keinen Fall vergessen werden, Zwischenräume vor allem in den Eckbereichen zu belassen, sodass die Materialien arbeiten können. Für diese schwierigen Stellen kann unter anderem Dichtband für Außenecken bzw. Innenecken verwendet werden.

Wissenswertes zum Thema Balkonsanierung

Heutzutage gibt es auch andere Materialien als Fliesen bzw. Bodenbeläge, die Fugen erforderlich machen und somit stets das Risiko der Feuchtigkeitsdurchlässigkeit bergen. Eine Art der Balkonsanierung, insbesondere nach schlechten Erfahrungen mit Fliesen, wäre somit der Einsatz von Naturstein, Holz, Keramik oder Betonstein. Eine Quarzspachtelung oder farbige Kunststoffbeschichtungen sowie Kautschukplatten stehen ebenfalls zur Verfügung. Mit einem Fachhandwerker finden sich individuelle Lösungen.

Fazit

Ein Balkon ist rund um das Jahr unterschiedlichen Wettereinflüssen ausgesetzt weswegen die einzelnen Bestandteile des Balkons wie eine solide Unterkonstruktion sowie ein geeigneter Bodenbelag regelmäßig gewartet und gegebenenfalls saniert werden muss.
In eine professionelle Balkonsanierung zu investieren zahlt sich in jedem Fall aus, da ansonsten regelmäßig Feuchtigkeitsschäden entstehen können und teuer beseitigt werden müssen.

© 2014 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel