RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fliesenarten » Die Verlegung von Zementfliesen

Da Zementfliesen auch heute noch durch ein traditionelles Handarbeitsverfahren hergestellt werden, ist jede einzelne Fliese ein Unikat. Durch dieses spezielle Herstellungsverfahren kann es auch dazu kommen, dass die Fliesen Unterschiede an den Ecken und Kanten aufweisen. Dies lässt einen Boden, der mit Zementfliesen verlegt ist, zusätzlich lebendig wirken.

Besonderheiten bei der Zementfliesen-Verlegung

Bei der Verlegung dieser Fliesenart sind einige Besonderheiten zu beachten. Aufgrund der Tatsache, dass Zementfliesen nicht frostbeständig sind, sollten sie nur im Innenbereich verlegt werden. Weiterhin ist bei der Arbeit mit Zementfliesen daran zu denken, dass diese Fliesenart ähnliche wie Naturstein das Problem des Schüsselns, also der Absenkung bei Wasseraufnahme, aufweisen kann. Um dem entgegenzuwirken, sollte ein Fliesenkleber eingesetzt werden, der schnell härtet und gleichzeitig flexibel ist.

Zementfliesen verlegen und verfugen und imprägnieren

Bevor mit dem Fliesen verlegen begonnen wird, muss der Untergrund gereinigt und grundiert werden. Für die Verlegung von Zementfliesen ist ein Mittelbett aus zementärem Mittelkleber am besten geeignet. Mithilfe eines Zahnspachtels mit 10er-Zahnung wird der Kleber gleichmäßig auf dem Untergrund und zusätzlich auch auf der Fliese verteilt. Die Fliesen werden nun vorsichtig aufgelegt und mit der Hand angerückt. Auf den Einsatz eines Gummihammers sollte verzichtet werden.

Zementfliesen weisen scharfe Kanten auf, daher muss bei der Verlegung sehr exakt vorgegangen werden. Dementsprechend sollte eine möglichst geringe Fugenbreite gewählt werden. Um gleichmäßige Fugen zu erhalten, kann ein Fugenkreuz zu Hilfe genommen werden. Beim Verfugen sollte eine hochwertige Feinfugenmasse verwendet werden. Bei der Verarbeitung sollten Spritzer der Fugenmassen auf den Fliesen umgehend mit einem feuchten Schwamm entfernt werden, da diese später nur noch sehr beschwerlich wegzubekommen sind.

Sind die Fliesen verlegt und verfugt, raten Experten dazu, diese noch zu imprägnieren, um sie so besser vor Flecken und Feuchtigkeit zu schützen. Hierzu sind im Fachhandel spezielle Versiegelungen für Zementfliesen erhältlich. Ebenso eignen sich auch bewährte Hausmittel, wie Schmierseife oder Bohnerwachs dafür, da diese rückfettend und nicht alkalisch sind, haben sie den gleichen Effekt, wie professionelle Imprägniermittel.

© 2010 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel