RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fliesenarten » Fliesenbordüren – weitreichende Möglichkeiten

Fliesenbordüren setzen optische Akzente. © stevepb / Pixabay.com

Die meisten kennen Bordüren möglicherweise eher von Tapeten. Doch auch im Badezimmer oder in der Küche ist die Bordüre in Form von dekorierten Fliesen eine schöne Auflockerung. Farblich sind Ihnen hierbei keine Grenzen gesetzt. Sie können die Bordüre im gleichen Ton wie die restlichen Fliesen wählen und dadurch nur einen Gestaltungsakzent in der unterschiedlichen Form der einzelnen Bordürenfliese setzen oder Sie nutzen sie, um eine Auflockerung durch verschiedene Farben zu erreichen und entscheiden sich für eine kontrastreiche Bordüre. Des Weiteren können Sie gerade hohe Räume durch eine optische Einteilung betonen. Einfache Fliesenbordüren gibt es bereits ab wenigen Euro pro Stück. Oft werden auch sogenannte Sets angeboten, in denen man gleich die Wandfliesen mit den passenden Bordüren erhält. Außerdem gibt es die Möglichkeit die Keramikfliesen mit Fliesen Bordüren aus Edelstahl zu kombinieren, welches dann eher eine kühlere Wirkung hat. Informieren Sie sich dazu am besten direkt im Fachhandel.

Fliesenbordüren – Naturstein in der Kombination

Der Naturstein bietet die perfekte Basis für eine ästhetische Fliesenbordüre. Gerade wenn Sie nicht das ganze Badezimmer mit dem Naturstein ausstatten möchten, ist die dezentere Variante optimal. Durch die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen zwischen Keramikfliese und Naturstein entstehen so ganz neue Kreationen. Die Bordüren aus natürlichen Materialien erhalten Sie außerdem in vielen verschiedenen Mustern, die durch natürliche Materialien wie Marmor und Granit entstehen.

Beim Verlegen von Fliesenbordüren sollten Sie allerdings darauf achten, dass der Höhenunterschied zwischen Naturstein-Bordüre und Wandfliese nicht zu erheblich ist, damit die Differenz nicht störend wirkt!

Mosaikfliesen zur Bordüre zusammengesetzt

Eine weitere Möglichkeit, die eigenen Räumlichkeiten gestalterisch aufzuwerten, ist die Verwendung von Bordüren aus Mosaikfliesen. Mosaike gibt es aus vielen verschiedenen Materialien wie Glas, Keramik oder Naturstein. Bereits im Altertum verwendeten sowohl Römer als auch Griechen die kleinen Steine, um beispielsweise Wandbilder zu gestalten oder ganze Thermen auszuschmücken. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Das Gleiche können Sie auch in Ihrem Badezimmer, Küche oder auch auf der Terrasse nutzen und so etwa mit Natursteinen eine mediterrane Urlaubsatmosphäre in den eigenen vier Wände schaffen. Mosaiksteine gibt es sowohl einzeln in 500 Gramm Packungen zu kaufen oder bereits fertig als Fliese auf ein spezielles Netz geklebt. Dabei sind die einzelnen Steine gut, um kleine Flächen wie kurze Abschnitte als Fliesenbordüren zu legen.

Weitere Möglichkeiten mit Fliesenbordüren

Ansonsten können Sie die alten Bordüren oder Fliesen mit einer Folie überkleben. So ersparen Sie sich die Mühe, alte Fliesen zu entfernen, und können eine mit weniger Schmutz verbundene Gestaltungsmöglichkeit wählen. Sie brauchen noch nicht mal die Folien zuzuschneiden, sondern können sich diese passgenau zu Ihren vorhandenen Fliesen bestellen und diese dann auf die bereits bestehenden Fliesen an die gewünschte Stelle kleben. Diese Variante erhalten Sie auch als selbstklebende Fliesenbordüren für den jeweiligen Untergrund.

© 2011 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel