RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Techniken » Granittreppen verlegen – „Hart wie Granit“

Granittreppen verlegen - perfekte Oberfläche auch für den Außenbereich © cdsessums - flickr.com

Granit gehört zu den Natursteinen und ist besonders bekannt durch seine Härte. Dadurch lässt er sich sehr gut für die Verlegung von Natursteintreppen nutzen, denn er bringt bereits eine erhöhte Stabilität mit sich. Großer Vorteil der Granitplatten ist außerdem die geringe Höhe der Platten. So sehen die einzelnen Stufen besonders edel aus und können trotzdem voll belastet werden. Häufig werden die Fliesen beim Granittreppen verlegen zusammengeklebt, um eine breitere Stufe zu erhalten. Die Kombination mit stilvollen Edelstahlträgern als Tragkonstruktion ermöglicht Ihnen eine moderne Treppengestaltung zu erreichen, die gerade für den Innenraum als zusätzliches Raumelement genutzt werden kann.

Doch auch für den Außenbereich lassen sich die robusten Granitplatten verwenden. Allerdings sollten Sie hier eher sogenannte „geflammte“ Fliesen nutzen, denn die beschichteten werden bei Nässe schnell rutschig. Durch die Bearbeitung mit Feuer wird die Oberfläche aufgeraut und für die Nutzung im Eingangs- oder Gartenbereich angepasst.

Granittreppen verlegen – große Platten für die Belagstreppen

Belagstreppen verfügen bereits über einen statisch ausgearbeiteten Untergrund und werden nur noch mit dem Fliesenmaterial belegt. Anders wie bei der Freitreppe, müssen Sie hier nicht auf statische Regeln achten, sondern können beim Granittreppen verlegen die dünnen Platten ab 1 Zentimeter nutzen. Dabei wird auch die Setzstufe, die senkrecht auf die Trittstufe trifft mit dem Granitmaterial verfliest, um ein einheitliches Stufenbild zu erhalten. Beim Werkstoff sollten Sie auf die passenden Bestandteile achten. Für den Innenbereich können Sie die speziellen Fugenmörtel Naturstein nutzen, um den Ansprüchen des Naturstoffes gerecht zu werden. Ähnliches gilt für den Außenbereich, allerdings muss der Fugenmörtel zusätzlich frostsicher und besonders flexibel sein, um die Spannungen durch äußere Einflüsse auszugleichen.

Die Kosten einer Granittreppe hängen von der Treppenform ab. Gerade Treppen sind daher günstiger als geschwungene Wendeltreppen. Lassen Sie sich deshalb genau vom Fliesen-Fachmann beraten, um ein Zuschnappen der Kostenfalle zu verhindern.

© 2011 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel