RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Aktuelles » Gutachter Fliesenverlegungen

Gutachter Fliesenverlegungen - besonders hilfreich bei starken Schäden © JP Carrascal - flickr.com

Oftmals kommt es bei der Fertigstellung von Handwerksarbeiten im Eigenheim zu Streitigkeiten zwischen Hausbesitzer und Handwerker. In diesem Fall ist es für beide Seiten von Vorteil, einen Gutachter bzw. einen Sachverständigen zurate zu ziehen.

Beide Begriffe sind jedoch in Deutschland nicht geschützt. Das bedeutet, dass sich jeder Profi in Sachen Fliesenverlegung als Sachverständiger oder Gutachter bezeichnen kann. Dabei sollte jedoch sicher gestellt sein, dass ein in diesem Feld Tätiger auch über gute Fach- bzw. Sachkenntnisse auf seinem Gebiet verfügen kann.

Gutachter Fliesenverlegungen: Klassifizierung

Für die Berufsgruppe der Sachverständigen und Gutachter gilt folgende Klassifizierung:

  • Sachverständige, die von einer Institution aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich bestellt werden und dementsprechend auch vereidigt worden sind
  • nach EU-Norm zertifizierte Gutachter (nach DIN EN ISO/IEC 17024)
  • allgemein anerkannte, freie und besonders qualifizierte Gutachter und Sachverständige

Im Bereich Fliesenverlegungen sind die tätigen Gutachter meistens Fliesenlegermeister oder Gesellen mit langjähriger Berufserfahrung. Um als IHK-Gutachter bestellt zu werden, muss ein Sachverständiger bereits ein paar Jahre als freier Gutachter tätig gewesen sein. So hat er die Chance, genug Erfahrungen zu sammeln, um der Aufgabe gewachsen zu sein und dann auch das Gütesiegel eines vereidigten Gutachters der IHK tragen zu können.

Gutachter: häufiger Einsatz im Streitfall

Häufig kommt ein Gutachter für Fliesenverlegungen dann zum Einsatz, wenn sichtbare Schäden am keramischen Fußbodenbelag entstanden sind und dadurch Streitigkeiten zwischen dem Fliesen-Fachmann und dem Hausbesitzer entstehen. Dabei muss ein Gutachter dann der Aufgabe gewachsen sein, sämtliche Fliesenarten von Naturstein bis Mosaik zu überprüfen und auch die Ausführung des gewünschten Auftrags zu beurteilen. Im Anschluss stehen dann die Analyse von Ursachen und das Herausstellen eines Verantwortlichen. Für die Beweissicherung wird dann im Abschluss ein Gerichtsgutachen oder ein Privatgutachten erstellt.

Zusätzlich kann ein Gutachter aber auch als Berater fungieren. Bei der Planung von komplizierten Verlegemustern oder der Qualitätssicherung kann er dem Bauherren mit fachlich kompetenten Ratschlägen zur Seite stehen.

© 2011 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel