RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Techniken » Natursteinfliesen verlegen – individuelle Eigenschaften beachten

Natursteinfliesen verlegen

Natursteinfliesen verlegen: Nur was für Profis? © Rainer Sturm - pixelio.de

Natursteinfliesen können durch Ihre Beständigkeit sowohl im Innen- als auch im Außenbereich genutzt werden. Durch die verschiedenen Arten des, aus der Natur entstandenen Werkstoffes, können unterschiedliche Wirkungen erreicht werden. So wirkt Marmor beispielsweise besonders edel durch seine individuelle Musterung. Sandstein dagegen versprüht eine eher warme und harmonische Atmosphäre durch die meist gelbliche oder rötliche Farbgebung.

Neben der optischen Wirkung kommt es allerdings gerade beim Natursteinfliesen verlegen auf die jeweiligen Eigenschaften des Steines an. Marmor, welches hauptsächlich aus Kalkstein besteht, ist besonders empfindlich gegenüber Säure. Diese Eigenschaft ist hauptsächlich bei der Pflege der Marmorplatten zu beachten. Denn nur spezielle milde Reinigungsmittel dürfen für die spätere Pflege eingesetzt werden.

Natursteinfliesen verlegen – Vorteile des Materials aus der Natur

Großer Vorteil der Fliesen aus Naturstein ist die einfache Verlegung im Dünnbettverfahren. Das Verfahren ist besonders kostengünstig und benötigt nur eine geringe Aufbauhöhe. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie zuerst mit einem anderen Bodenbelag geplant haben, wie Teppich oder Laminat. Die Höhe der Natursteinfliesen liegt meistens bei etwa 1 Zentimeter, wodurch sie auf die gleiche Fläche verlegt werden können, wie Teppich. Mit Hilfe der richtigen Werkzeuge, wie Glättekelle, Zahnkelle und Gummihammer wird beim Natursteinfliesen verlegen auf schnelles und effektives Verarbeiten geachtet. Denn der spezielle Mörtel für Naturstein härtet zügig aus, um ein Verfärben des Steines zu vermeiden. Zu viel Wasser würde die Fliesen beschädigen, daher müssen alle Werkstoffe, wie Fliesenkleber und Fugenmörtel, auf das Material eingestellt sein.

Beim Verlegen der Fliesen wird der Mörtel in einer dünnen Schicht auf den Boden verteilt. Achten Sie dabei darauf, dass Sie immer nur so viel vorbereiten, wie Sie auch innerhalb kurzer Zeit verarbeiten können. Mit der Glättekelle wird der Mörtel glatt gestrichen und durch die Zahnkelle wird der perfekt haftende Untergrund geschaffen. Klopfen Sie die Natursteinfliesen vorsichtig mit dem Gummihammer fest, um die Luft unter dem Belag zu entfernen. So erhalten Sie Stück für Stück den gewünschten Natursteinboden.

 

© 2011 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel