RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Arbeitsmittel, Fliesenarten » Quarzit verlegen

Quarzit perfekt für die eigene Terrasse © daniel stricker - pixelio.de

Eine Alternative zu Schiefer, Granit oder Marmor ist auch der Naturstein Quarzit. Er bietet eine stilvolle Möglichkeit, den Innen- oder Außenbereich besonders stilvoll zu gestalten. Dabei handelt es sich um ein Gestein, dass zu über 98 Prozent aus Quarz besteht. Neben der Herstellung für Fliesen und Platten wird das Naturgestein auch für Küchen-arbeitsplatten eingesetzt.

Bei der Verlegung der Quarzit-Fliesen ist Einiges zu beachten. Denn da das Gestein eher im oberen Preissegment anzusiedeln ist, wäre es besonders ärgerlich, wenn durch unsaubere Arbeit eine oder mehrere Platten zu Bruch gehen würden. Deshalb achten Sie immer darauf, dass die Platten vor der Verlegung gründlich gesäubert werden. So ist sicher gestellt, dass sie hinterher ohne Probleme auf dem Untergrund haften bleiben.

Der Untergrund ist ebenfalls ein wichtiger Faktor beim Verlegen von Fliesen oder Platten aus Quarzit. Denn nur auf einem ebenen Untergrund können sie dauerhaft sicher aufliegen. Im Zweifelsfall sollten Sie die Grundierung erneuern, um ganz sicher zu gehen, dass die Platten keinen Schaden nehmen. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie am besten einen Profi wie einen Fliesen- oder Plattenleger um Rat. Dieser kann auf Erfahrungswerte zurückgreifen und weiß genau, wie die kostbaren Platten zu behandeln sind.

Quarzit – Kosten

Platten aus Quarzit sind im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Dabei kann es je nach Qualität und Verarbeitung des Materials zu Preisen zwischen 20 und 100 Euro pro Quadratmeter kommen. Vergleichen Sie am besten die Preise von zu Hause aus im Online-Shop. Hier kann bares Geld gespart werden. Denn die Online-Händler bieten oftmals Rabatte bzw. Vergünstigungen von bis zu 20 Prozent.

© 2011 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel