RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Fliesenarten » Schimmel auf den Silikonfugen: Was nun?

Wenn schwarze Punkte an Silikonfugen sichtbar werden, handelt es sich meist um Schimmel. Da schwarzer Schimmel besonders gesundheitsgefährdend ist und zudem die Optik des gesamten Fliesenbelags negativ beeinträchtigt, sollte er so schnell wie möglich entfernt werden.

Schimmelpilz vermehrt und verbreitet sich am besten auf feuchtem Untergrund, weswegen er vor allem in Nassräumen wie dem Badezimmer und der Küche auftritt. Sie können den Befall von Schimmel an den schwarzen unschönen Flecken erkennen, die meistens in den Silikonfugen auftreten. Ist der Pilz noch nicht zu tief in die Fugen eingedrungen, kann er mithilfe von auf dem Markt erhältlichen Reinigungsmitteln entfernt werden. Andernfalls muss die Fuge komplett erneuert werden.

Schimmel in Silikonfugen

Schimmel setzt sich gerne in den Silikonfugen im Badezimmer ab. Wenn herkömmliche Reinigungsmittel nicht mehr helfen, muss die komplette Fuge erneuert werden. © Fliesenverlegungen.org

Schimmel in den Silikonfugen bekämpfen

Fliesen in Räumen wie dem Badezimmer und der Küche werden oft mit Silikonfugen zu einer Fläche verarbeitet und können mit Reinigungsmitteln, welche Phosphorsäuren oder Amidosulfonsäuren enthalten, behandelt werden. Diese Chemikalien wirken vorbeugend gegen Schimmel, können aber einen möglichen Befall nicht gänzlich verhindern, da Schimmel auch auf sauren Untergründen entstehen kann. Wenn Sie Schimmel entdecken, können Sie versuchen, diesen mit Mitteln zu entfernen, welche Ammoniumverbindungen oder Hypochlorid enthalten.

Tritt nach mehrmaliger Behandlung der Fugen mit solchen Mitteln trotzdem erneut schwarzer Schimmel auf, muss die Silikonfuge schnellstmöglich entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Mit einem Teppichmesser können Sie die Silikonfuge beispielsweise herausschneiden, den Untergrund mit Spiritus reinigen und die Fliesen mit einer neuen Fuge versiegeln. Achten Sie unbedingt darauf, dass beim Glätten der Silikonoberfläche keine Vertiefungen entstehen, in denen sich später Wasser ansammeln kann.

Vorbeugungsmaßnahmen gegen Schimmel in Silikonfugen

Die Ursache für die Bildung von Schimmelpilz ist sehr facettenreich. Undichte Wasserleitungen, Bau- oder Sanierungsmängel sind mögliche Quellen für Feuchtigkeit im Haus, aber auch durch falsches Heizen und Lüften können Schimmelsporen entstehen und sich schnell vermehren. Eine feuchte Innenraumluft ist die perfekte Grundlage für die Bildung von Schimmel, weswegen Nassräume besonders anfällig dafür sind und oft auf Silikonfugen zwischen den Fliesen sichtbar werden.
Wasserführende Anlagen sollten daher immer auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden sowie stets auf eine regulierte Beheizung der Räume und eine regelmäßige Durchlüftung geachtet werden. Der Einbau einer Lüftungsanlage ist vor allem in fensterlosen Räumen, in denen Feuchtigkeit entstehen kann unerlässlich.

Fazit

Ein Schimmelbefall auf Silikonfugen wird meist durch die Bildung unschöner schwarzer Flecken erkannt und kann bei leichtem Befall mit herkömmlichen Reinigungsmitteln entfernt werden. Sitzt der Schaden tiefer, muss die komplette Fuge erneuert werden. Als Vorbeugemaßnahme gegen Schimmel ist unter anderem stets auf eine regelmäßige Durchlüftung der Räume zu achten.

© 2014 Fliesenverlegungen.org · RSS:Artikel